Donnerstag, 23. Januar 2020

Mein "Werdegang" bei der Vogelfotografie (1.935)

Ich weiß nicht mehr, wann ich die erste SLR-Kamera bekam, das muss so 1968 gewesen sein (mein erstes Lehrjahr), aber ich habe mich schon immer sowohl für Technik als auch für Natur interessiert. Meine erste Kamera war eine Ikomatic von Zeiss-Ikon 


Nun ein paar ale analoge Aufnahmen aus dem Rheinbacher Wald (damals hätte ich meine heutíge Bridge-Kamera haben müssen mit 24fach Zoom und Video) - ich lief teilweise mit 3 Kameras rum, eine mit Normal-Objektiv, eine mit 500er Spiegeltele und 27 DIN-Film und eine mit einem 1:1,8/135 Tele! Meine damalige Ausrüstung: Und nun zu den Vogelaufnahmen - Eulen und Greife: Steinkauz 





, Waldkauz am Tag: 
und in der Nacht 
, Sumpfohreule: 

, Baumfalke bei Zülpich: 

, Turmfalke im Winter:
 

  und auf der Rheinbacher Kirche: 
, Sperber in Nachbars Garten: 
und auf meiner Wiese: 

, Mäusebussard: 

 
und Rauhfußbussard: 

 
sowie Wespenbussard: 

, Rotmilan oder Gabelweihe: 
 und 
, über Rheinbach mit Krähe: 
, Kornweihe: 
 
und Rohrweihe: 
  

, Neuntöter oder Rotrückenwürger-Weibchen mit Futter: , das Männchen:  und der Jungvogel: 
, Rotkopfwürger in Tunesien: 
 und Raubwürger in Grafschaft: 

Es sind ein paar sehr alte Aufnahmen dabei, vom Dia eingescannt, leider mit Flusel, und nun sitze ich im Rollstuhl und die Diakästen sind im Keller.
Diethelm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen